fbpx

Stromverbrauch PC

Wieviel Stromverbrauch PC
Samuel Obermeier
Samuel Obermeier

Experte für Strom und Gas

Der Stromverbrauch eines Computers kann unter bestimmten Gegebenheiten den jährlichen Gesamtstromverbrauch deutlich erhöhen. Hier sind insbesondere die einzelnen Komponenten von stationärem PC, von Notebook oder von Netbook zu benennen. Rechner, Bildschirm, Grafikkarte und Router und sonstige PC-Bestandteile, die jedes für sich direkten Einfluss auf den Stromverbrauch PC haben. Ganz allgemein gilt der Grundsatz, dass der Stromverbrauch für einen Computer umso mehr steigt, je leistungsstärker das Gerät ist.

Inhaltsverzeichnis

Sie möchten Ihren Anbieter wechseln?

Durchschnittlicher Stromverbrauch PC

Als ein Durchschnittswert können ca. 100 Watt je Stunde angesetzt werden. Dieser Verbrauch bezieht sich auf ein neues Notebook, das mit einem starken, also meist schnellerem Prozessor ausgestattet ist. Bei einer täglich durchschnittlich zehnstündigen Nutzung ergibt das 1000 Watt, also 1 kWh, jährlich mithin 360 kWh. Wenn man von einem Bruttoarbeitspreis von 0,28 Euro je kWh ausgeht, dann beträgt der Jahresstromverbrauch für dieses eine Notebook 100 Euro. Das ist Grund genug, um über eine Reduzierung beim Stromverbrauch für den PC näher nachzudenken.

Stromverbrauch PC berechnen

Senkung des Stromverbrauchs eines PC

Alles, was nicht vorhanden ist oder temporär nicht genutzt wird, wirkt sich stromsparend aus. Der Flachbildschirm (TFT) ist gegenüber dem herkömmlichen Röhrenmonitor spürbar stromsparend. Mit der einmaligen Investition, die irgendwann ohnehin fällig wird, lässt sich dauerhaft sparen. Beim Desktop-PC ist es auch durchaus ein Unterschied, ob ein Zwei- oder ein Vierkernprozessor verwendet wird. Die Thermal Design Power, kurz TDP, ist ein Wert, der den maximalen thermischen Verlust bei der Grafikkarte anzeigt. Je höher die TDP ist, desto mehr Wärme geht verloren; sie wird also der Grafikkarte und deren Nutzung entzogen. Die aufgewendete Energie wird umsonst bezahlt.

Bei der Festlegung des Stromverbrauchs eines PC ist es falsch anzunehmen, dass neue Geräte generell weniger Strom verbrauchen als ältere Modelle. Der Grundsatz, dass “Neu” effizienter ist als “Alt”, wird hier durch die höhere Leistungsfähigkeit neutralisiert. Des Weiteren ist auch auf die Standby Funktion aller Geräte zu verweisen. Haben Sie den PC ausgeschaltet, achten Sie auch darauf, dass alle anderen Geräte wie Router oder Bildschirm ebenso ausgeschaltet sind, dann lässt sich auch an dieser Stelle der Stromverbrauch sichtbar reduzieren.