Gasvertrag wechseln und Kosten sparen

Gasverträge sind wie viele andere Verträge auch: Einmal unterschrieben, verlieren wir oft schnell den Überblick und merken gar nicht, dass wir mehrere Euro im Jahr hätten sparen können. Solange Heizung und Warmwasser funktionieren, ist alles rund um den Gasvertrag schnell vergessen – in den meisten Fällen lohnt es sich, Gaspreise zu vergleichen und den Anbieter zu wechseln.

Inhaltsverzeichnis

Sie möchten Ihren Gasvertrag wechseln?

Wie steht es um Ihren aktuellen Gasvertrag?

Es ist an der Zeit, den aktuellen Vertrag genau unter die Lupe zu nehmen. Auch wer mit seinem jetzigen Gasversorger zufrieden ist, sollte sich die Zeit nehmen, den Vertrag sorgfältig zu prüfen, denn nicht selten bietet derselbe Versorger auch einen günstigeren Preis an. Jeder, der mit seinem aktuellen Lieferanten unzufrieden ist, hat allen Grund einen Wechsel durchzuführen. Gasverträge werden auf Laufzeit, Kündigungsfrist, Preisgarantie, Preis- und Zahlungsvereinbarungen geprüft.

Die aktuelle Preisgarantie Ihres Vertrags

Wenn der aktuelle Gasvertrag eine Preisgarantie beinhaltet, ist dies sehr positiv. Enthält der Vertrag beispielsweise keine Rabattanpassungsklausel, ist es möglich, dass die einmalige Vertragssicherheitssumme deutlich über dem aktuellen Marktpreis liegt und je nach Vertragsdauer zahlbar ist. Anders als Preissenkungen behalten sich Gasversorger gerne Preiserhöhungen vor. In einigen Fällen können Verbraucher in diesen Fällen erfolgreich klagen und eine Preisminderungsanpassung beantragen. Während die Gaspreise bei Vertragsabschluss oft sehr niedrig sind, spricht gegen eine längere Vertragslaufzeit mit entsprechender Preisgarantie nichts. Wir prüfen automatisch Ihre Laufzeit und Preisgarantie.

Die Vertragslaufzeit in Verbindung mit der Kündigungsfrist

Dabei gilt: Je kürzer, desto flexibler! Wenn Sie einen langfristigen Vertrag haben, müssen Sie möglicherweise einige Monate warten, bevor Sie den Anbieter wechseln können. Allerdings können die Gaspreise stark schwanken, und nicht alle Anbieter sind bereit, Preissenkungen – im Gegensatz zu Preiserhöhungen – gegenüber den Kunden zu akzeptieren. Daher ist es ratsam, sowohl Laufzeiten als auch Kündigungsfristen kurz zu halten, damit Sie schnell reagieren und zu günstigeren Tarifen übergehen können. 

Sie müssen sich nur den aktuellen Vertrag ansehen, um zu sehen, wie lange der aktuelle Vertrag noch läuft und wie lange er gekündigt werden muss. Nicht selten muss ein Gasvertrag mehrere Monate oder Wochen vorzeitig gekündigt werden. Bis dahin gibt es in der Regel schon seit längerem günstige Angebote anderer Anbieter. Zur Orientierung: Die Kündigungsfrist beträgt bestenfalls 4 Wochen zum Monatsende – ab Vertragsunterzeichnung.

Aktuelle Preisdetails zum Gasvertrag

Der Abschlag für die Gasnutzung ist in monatlichen Abständen. Am Ende des Belieferungsjahres erfolgt die eigentliche Rechnungsstellung und der Kunde erhält eine Gutschrift über die zu viel gezahlten Beträge oder verlangt Nachzahlungen. Gutschriften und Prämien werden nach Verbrauch angepasst. Die Vorkasse mit über 12 Monaten gibt es bei Gasanbietern nicht mehr und wird als sehr unseriös eingestuft. Ein weiterer Nachteil beim Gas: Im Falle einer Insolvenz des Anbieters ist es für den Kunden schwierig, den gezahlten Betrag zurückzufordern. Daher sollten niedrige Gaspreise nicht als alleiniger Grund für einen Vertragsabschluss herangezogen werden.

Bester Gasvergleich
Guter Gasvergleich online
Top Gasvergleich

Warum lohnt sich der Gaswechsel?

Sie möchten Ihren Anbieter wechseln?

Regelmäßiger Gasvertragswechsel mit unserem Tarifaufpasser

Zudem lässt sich festhalten, dass kleine Versorger beim kurzfristigen und bedarfsgerechten Gaseinkauf in der Regel niedrigere Einkaufssätze haben und ihre Preise jederzeit der Marktsituation anpassen können. Andersherum können diese bei starken Preissteigerungen Ihre Preise für den Endkunden nicht halten. Gaslieferanten mit langfristigen Verträgen mit ihren Lieferanten sind weniger flexibel und können nicht einmal Preiserhöhungen und -senkungen in ihre Tarife einbeziehen. Je nach Entwicklung der Marktpreise ergeben sich daraus Vor- und Nachteile. Kunden können diese Abhängigkeit vermeiden, indem sie nach Lieferanten mit kurzen Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen suchen, um auf Preisänderungen durch Wechsel des Gaslieferanten reagieren zu können. Generell gilt es sich eine 12-24 monatige Preisgarantie mit der entsprechenden Vertragslaufzeit herauszusuchen.