Heizstromtarife: Vergleichen und günstig wechseln

Die Stromtarife für die Nacht sind günstiger als die Tarife für den Tag, so dass Sie mit einem Wechsel in Heizstromtarife Geld sparen können. Um den richtigen Anbieter und Tarif für Sie zu finden, vergleichen Sie Stromtarife auf Stromzentrum. Wenn Sie bereit sind zu wechseln, brauchen Sie nur Ihre persönlichen Daten und eine aktuelle Stromrechnung. Wir helfen Ihnen dann, den besten Tarif für Ihre Bedürfnisse zu finden und Sie zu diesem zu wechseln. Der gesamte Vorgang dauert weniger als 10 Minuten und der Wechsel ist gebührenfrei.

Inhaltsverzeichnis

Gibt es einen oder zwei Zähler für die Heizstromtarife?

Die meisten Heizstromtarife haben nur einen Zähler, aber einige Anbieter bieten Zähler mit zwei Tarifen an. Das bedeutet, dass Sie einen Zähler für den Tag- und den Nachtverbrauch haben. Wenn Ihr Anbieter einen Tarif mit zwei Zählwerken anbietet, zahlen Sie in der Regel einen niedrigeren Tarif für den Stromverbrauch in der Nacht.

Wer braucht einen Stromtarif zum heizen?

Night Saver-Tarife sind für Menschen gedacht, die nachts mehr Strom verbrauchen. Die Night Saver-Tarife sind billiger als die Tagestarife. Wenn Sie also den Großteil Ihres Stroms nachts verbrauchen, können Sie mit einem Wechsel zu einem Night Saver-Tarif Geld sparen.

Wie funktionieren diese speziellen Tarife?

Night Saver-Tarife sind billiger als Tagestarife, weil die Nachfrage nach Strom nachts geringer ist. Das bedeutet, dass die Anbieter Night Saver-Tarife mit einem Rabatt anbieten können, um Kunden zu gewinnen.

Wie viel kann ich mit einem Heizstromtarif sparen?

Der Betrag, den Sie mit einem Heizstromtarif sparen können, hängt davon ab, wie viel Strom Sie verbrauchen und wann Sie ihn verbrauchen. In der Regel sind das bis zu 750€ im Jahr beim Tarifwechsel.

Früher wurden die Heizstromtarife fast ausschließlich vom örtlichen Versorger angeboten, und ein Wechsel war nur selten möglich. Das hat sich jetzt geändert! Überregionale Stromanbieter bieten Heiztarife zu einem erschwinglichen Preis zusätzlich zu ihrem regulären Tagestarif an – es lohnt sich also, die Angebote zu prüfen, bevor Sie bei Ihrem derzeitigen Anbieter bleiben oder ganz zu einem anderen wechseln.

Heizstrom für Wärmepumpen und Nachtspeicherheizungen

Der Einsatz einer Wärmepumpe ist sowohl umwelt- als auch geldbörsenfreundlich, erfordert aber den Verbrauch von Strom. Der größte Teil (etwa 25 %) kann kostenlos aus natürlichen Quellen wie dem Sonnenlicht gewonnen werden. Allerdings sind mit der Nutzung dieser Art von Energie immer zusätzliche Kosten verbunden, da sie keine potenzielle Wärme in sich selbst speichert, wie es herkömmliche, mit fossilen Brennstoffen betriebene Geräte durch Verbrennungsprozesse tun – stattdessen hängt sie ausschließlich davon ab, wie viel Sie während des Tages/Wochenendes usw. verbrauchen.

Sie möchten Ihren Heizstrom wechseln?