Erreichbarkeit: Mo bis Fr 08 - 20 Uhr, Sa 09 - 14 Uhr
Über 80.000 Kunden sparen Geld & Energie

Erreichbarkeit: Mo - Fr: 8-20 Uhr, Sa: 9-14 Uhr

Energieberatung: 089 3803 0889 |  Über 80.000 Kunden sparen Geld

Wie hoch sind die Stromkosten pro Monat?

Maximilian Endres

Experte für Strom und Gas

Ab zum Artikel

eKomi Auszeichnung Stromzentrum
Provenexpert Siegel

Viele Verbrauch stellen sich die Frage wie sich die Stromkosten pro Monat zusammen setzen. Einigen ist es ein ewiges Rätsel gewesen und hat eher an die Willkür des Strom -und Gasanbieters gedacht. Dennoch lassen sich die Stromkosten an festen Werten berechnen. Die Durchschnittskosten in Deutschland werden hier zugrunde gelegt.

EBook Cover Strom sparen im Haushalt

Sparen Sie bis zu 2000€ pro Jahr im Haushalt!

Wie setzen sich die Stromkosten pro Monat zusammen?

Die monatliche Stromrechnung hängt von drei wesentlichen Faktoren ab: 

Der Grundpreis je nach Anbieter und Tarif

Die Cent pro Kilowattstunde je nach Anbieter und Tarif

Der Verbrauch des Haushalts

Aufgrund dieser drei Effekte variieren die Stromrechnungen von Familie zu Familie. Die meisten Anbieter verteilen die jährlichen Kosten gleichmäßig auf jeden Monat. Dies führt zu monatlichen Vorauszahlungen. Dabei handelt es sich um Kosten, die der Stromanbieter monatlich belastet oder vom Kunden zu überweisen ist. Normalerweise gibt es 12 Raten pro Jahr. Einige Versorgungsunternehmen haben lediglich 11 Zahlungen. 

Je höher der Verbrauch, desto höher die jährlichen Kosten. Neben dem Verbrauch spielen auch die Strompreise eine entscheidende Rolle bei der monatlichen Stromrechnung. Das ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Den besten Preis finden Sie im Stromkostenvergleich.

So werden die Abschläge festgesetzt

Die monatliche Zahlung wird wie folgt ermittelt: Der Stromanbieter richtet sich nach dem erwarteten Jahresverbrauch jedes Haushalts. In der Regel nach dem Verbrauch des Vorjahres. Teilen Sie diesen Betrag durch 12 (abzüglich von 12 Posten) und verrechnen Sie den Strompreis pro Kilowattstunde. Dies führt zu einer regelmäßigen monatlichen Zahlung. Am Ende des Vertragsjahres erstellt der Stromanbieter eine Jahresrechnung und vergleicht den gezahlten Betrag mit dem tatsächlichen Stromverbrauch. Der Verbrauch wird am Stromzähler abgelesen und in der Rechnung mitgeteilt. 

Übersteigt der bei der Vorauszahlung verwendete Betrag den geschätzten Betrag, muss der Kunde eine Nachzahlung leisten. Verbraucht der Kunde weniger Strom als bisher veranschlagt, erhält er vom Stromanbieter eine Rückerstattung. Idealerweise geben viele Verbraucher einen leicht höheren Verbrauch an, um sich vor lästigen Nachzahlungen am Ende des Jahres zu schützen.

Höhe der Stromkosten nach Haushaltsgröße

Sie können sich an den Durchschnittswerten in Deutschland orientieren. Diese geben die Personenanzahl und den damit zu erwartenden Verbrauch an. In folgender Auflistung finden Sie die damit einhergehenden Abschlagszahlungen:

Der 1-Personen Haushalt mit 1500 kWh zahlt etwa 45€ im Monat

Der 2-Personen Haushalt mit 2500 kWh zahlt etwa 70€ im Monat

Der 3-Personen Haushalt mit 3500 kWh zahlt etwa 95€ im Monat

Der 4-Personen Haushalt mit 4250 kWh zahlt etwa 110€ im Monat

Der 5-Personen Haushalt mit 5000 kWh zahlt etwa 125€ im Monat