Stromverbrauch Router: So hoch ist er wirklich

Stromverbrauch Router
Maximilian Endres
Maximilian Endres

Experte für Strom und Gas

Bekannt aus:

In fast jedem Haushalt gibt es einen Router. Kaum jemand kann sagen, wie hoch der Stromverbrauch eines Router ist. Es wird oft unterschätzt, denn außer der Helligkeit der Aktivitätslichter scheint nicht viel los zu sein. In der Realität bieten die kompakten Boxen jedoch einen dauerhaften Internetzugang und das kostet natürlich Energie. In der Regel liegt die Leistungsaufnahme eines Routers zwischen 5 und 12 Watt.

Inhaltsverzeichnis

Sie möchten Ihren Anbieter wechseln?

Das verbraucht ein Internet Router wirklich

Vergleicht man die Leistungsaufnahme des PCs mit der Leistungsaufnahme des Routers, erscheint der Router zunächst als trivialer Kostenfaktor. Bedenkt man jedoch, dass Router in der Regel rund um die Uhr arbeiten, ändert sich die Situation. Es werden nur 8 Watt verbraucht, sodass der Stromverbrauch des Routers immer noch 88 kWh pro Jahr beträgt. Bei einem Preis von 31 Cent pro Kilowattstunde kostet ein Router für ein Jahr knapp 30 Euro. 

Vergleicht man die Leistungsaufnahme verschiedener Router miteinander, ergeben sich erhebliche Unterschiede. Im Betriebsmodus verbraucht das aggressivste Gerät mehr als 13 Watt Strom aus der Steckdose. Sparsame Geräte hingegen kommen nur auf 7 Watt. Daher lohnt es sich, diese Produktspezifikationen vor dem Kauf zu überprüfen. Hier wird in der Regel der Verbrauch der Betriebsart angegeben. Es gibt kein Energielabel wie bei anderen elektronischen Geräten im Haushalt.

Stromkosten WLAN-Router senken

So sparen Sie am Stromverbrauch des WLAN Router

Wie viel Energie eingespart werden kann, hängt von der Funktionalität des Routers ab. Fast jedes Gerät kann ein WLAN erstellen. Das WLAN-Modul ist auch die Komponente, die oft den meisten Strom aus der Steckdose verbraucht. Die WLAN-Funktion lässt sich meist mit einem Knopf am Gehäuse deaktivieren. Dies ist nachts oder bei längerem Verlassen der Wohnung möglich. Wer WLAN nicht nutzt, weil es zum Beispiel per LAN-Kabel mit dem Router verbunden ist, sollte es trotzdem komplett ausschalten.

Ob Taste am Routergehäuse oder nicht, das WLAN kann immer in der Router-Benutzeroberfläche deaktiviert werden. Der Zugriff erfolgt in der Regel über die IP-Adresse des Routers im eigenen Browser. Oft besteht auch die Möglichkeit, eine Zeitsteuerung für den WLAN-Betrieb zu definieren. So lässt sich das WLAN in der Nacht automatisch und bequem abschalten.

Eine weitere Möglichkeit den Stromverbrauch des Routers zu reduzieren, besteht darin die Sendeleistung zu reduzieren. Es gilt herauszufinden, welche Energie für den Aufbau einer Funkverbindung in den entsprechenden Bereichen des Hauses oder der Wohnung benötigt wird. Darüber hinaus können moderne Router mit speziellen Netzwerkfunktionen ausgestattet werden. Werden diese nicht genutzt und sind trotzdem aktiv, so erhöht dies auch den Verbrauch unnötig.

Mit dem Stromkostenrechner die Zahllast senken

Nutzen Sie jetzt bequem unseren Stromtarifrechner und erhalten Sie günstige Stromtarife für Ihren Haushalt. So sparen Sie gleich doppelt und können Ihre Haushaltskosten noch weiter optimieren.

Sie möchten Ihren Anbieter wechseln?

Stromverbrauch Sauna
Stromverbrauch Sauna: So viel kostet die Wärme

Viele Saunaliebhaber träumen von einer eigenen Familiensauna. Zu den hohen Anschaffungskosten kommt aber ein erheblicher Stromverbrauch. Die Leistungsaufnahme eines gewöhnlichen Saunaofens beträgt 6 bis 8