fbpx

Berechnung Kündigungsfrist Strom und Gas

Berechnung Kündigungsfrist Strom und Gas
Samuel Obermeier
Samuel Obermeier

Experte für Strom und Gas

Inhaltsverzeichnis

Sie möchten Ihren Anbieter wechseln?

Der Wechsel des Anbieters

Wenn Sie zu einem anderen Anbieter wollen, brauchen Sie sich nicht normalerweise nicht um die Aufhebung kümmern. Haben Sie es jedoch schon vorher selbst gekündigt, dann sollten Sie dies beim Stromanbieter angeben. So sollten Sie beim Wechsel vom Gas-Stromsnbieter vorher schauen, wie es mit der Kündigungsfrist ausschaut. Und was hat es mit der Berechnung Kündigungsfrist Strom und Gas auf sich und dem Wechseln?

Frist der Kündigung einhalten - So kündigen Sie innerhalb der Vertragslaufzeit der Kündigung

Wenn Sie richtig handeln und den Wunsch danach äußern, dann kann Ihr Anbieter auch die Kündigung von Strom und Gas für Sie übernehmen. Der Vertrag vom alten Stromanbieter ist dann unrelevant und Sie können einfach nach den festgelegten der Laufzeit in ein paar Wochen wechseln. Bei einem Sonderkündigungsrecht oder die Frist kurz vor Ablauf ist, dann dauert die Vertragslaufzeit der Kündigungen nicht allzu lange. 

Innerhalb der Frist muss der Vertrag schriftlich gekündigt werden,weswegen Sie sich ein paar Monate vorher kümmern sollten. Hierfür ist ein Formular per Post einzureichen, welches alle wichtigen Infos zur Kündigung enthält.

Kann der Anbieter jederzeit gekündigt werden oder nur einmal im Jahr?

Das hängt ganz von den Kündigungsfristen ab, die im Vertrag für Gas und Strom geregelt sind. Der Wechsel kann nur unter bestimmten Bedingungen erfolgen. Jedoch gibt es ein paar Ausnahmen. Das ist, dann der Fall, wenn Sie bei einem Grundversorger angemeldet sind. Dann können Sie jederzeit kündigen und es braucht keiner Berechnung Kündigungsfrist Strom und Gas. Die Kündigungsfristen betragen hier lediglich zwei Wochen und schon können Sie zu einem anderen Anbieter wechseln. Bei einem alternativen Stromanbieter sieht es mit der Laufzeit ein wenig anders aus, denn diese beträgt in der Regel 12 Monate. 

Sollten Sie, dann kündigen wollen, sind Sie in der Regel 3 Monate gebunden. Vergessen Sie es nicht Strom und Gas vorher abzumelden, sonst verlängert sich die Frist. Noch einen anderen Fall gibt es, wenn der Stromversorger plötzlich die Preise erhöht. Tritt dieser Fall ein, dann können Sie von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und dann beträgt die Kündigungsfrist ab Abkündigung lediglich 2 Wochen. Auch bei einem Umzug ist diese Ausnahme möglich. Also passen Sie den Zeitpunkt des möglichen Umzug damit ab. Von dem Zeitpunkt läuft in der Regel die Berechnung Kündigungsfrist Strom und Gas.

Tipps zur Berechnung Kündigungsfrist Strom und Gas - Wie kann ich sparen?

Zum einen können Sie einfach den richtigen Zeitpunkt für den Wechsel abwarten und selber kündigen oder Sie lassen es von uns dem Stromzentrum als Experten machen. Das macht es um vieles einfacher und Sie vergessen nichts, was zur Folge hätte, dass der Vertrag noch ein Jahr beim alten Stromanbieter weiter läuft. Beim Stromzentrum können Sie sich auch Infos bezüglich der Berechnung Kündigungsfrist Strom und Gas holen, wenn Sie selber nicht weiterwissen. 

Damit sparen Sie nicht nur Geld, sondern auch Zeit. Wechseln war noch nie einfacher. Stellen Sie uns einfach Fragen, die Ihnen im Kopf herumschweben! Sie wollen mehr zur Vertragslaufzeit wissen? Oder vielleicht nur ein paar Tipps? Kein Problem, die Fragen werden bestmöglich beantwortet. Alternativ können Sie hier im Anschluss einen ersten Tarifvergleich durchführen.

Sie möchten Ihren Anbieter wechseln?

Fragen und Antworten

Im Grundversorgungstarif der Stadtwerke oder des lokalen Versorgers können Sie innerhalb von zwei Wochen Ihren Strom und Gas Tarif kündigen. Die schlauere Variante: Wählen Sie sich einen neuen Anbieter. Denn dieser übernimmt alle Formalitäten des Wechsels.

Entweder Sie haben schon einen neuen Anbieter gewählt und einen Vertrag abgeschlossen oder Sie landen danach automatisch in der Grundversorgung der Stadtwerke oder des lokalen Versorgers.

Beim Grundversorger sind die Fristen nur zwei Wochen. Daher müssen Sie dort keine Fristen einhalten. Wenn Sie allerdings einen individuellen Tarif haben, dann wird dieser automatisch um 12 Monate verlängert und Sie müssen diese Zeit abwarten.

Wenn Sie das Schreiben der Preiserhöhung erhalten, so haben Sie nach Erhalt zwei Wochen Zeit. Überschreiten Sie diese Frist, so läuft Ihr Vertrag regulär mit der Erhöhung weiter.